Maschinelle Übersetzung

Bei der Maschinellen Übersetzung handelt es sich um eine automatische Übersetzung von Texten bzw. von Wörtern aus einer Ausgangssprache bzw. einer Quellsprache in eine Zielsprache. Diese Übersetzung geschieht mit er Hilfe von einem Computerprogramm. Die Maschinelle Übersetzung ist ein Teilbereich der künstlichen Intelligenz, die Übersetzung von Texten durch einen Menschen ist hingegen Gegenstand der angewandten Sprachwissenschaft.

Entstanden ist die Maschinelle Übersetzung durch die Erfindung der Computer und der Erkenntnisse über Sprachen. Beides wurde kombiniert. Sehr großes Interesse an der Umsetzung hatte in frühen Jahren der Entwicklung des Computers das Militär. Das erste Programm, das gefördert wurde war ein Russisch-Englisch-Übersetzungsprogramm fürs US-Militär. Durch dessen Hilfe konnte – ohne den Umweg über Dritte, die vielleicht Geheimnisse ausplaudern konnten – der Inhalt von russischen Dokumenten übersetzt werden. Auf diese Weise gelangte das US-Militär zu sehr wertvollen Kenntnissen über das, was damals hinter dem „Eisernen Vorhang“ vor sich ging. Doch erst in den 1980er Jahren gelang es schließlich die Maschinelle Übersetzung zu perfektionieren. Basis dafür war damals die Programmiersprache Prolog – ein Meilenstein in der Geschichte der Maschinellen Übersetzung.

Aber auch heute noch werden teils zu hohe Erwartungen in die Maschinelle Übersetzung gesteckt. Lassen sich Unternehmen beispielsweise ihre Webseite maschinell übersetzen, so führt dies häufig dazu, dass die Übersetzungsprogramme vor allem mit technisch formulierten Sätzen sehr große Probleme haben und daraus dann einfach gestrickte Sätze machen, die allerdings für den meist ebenfalls technisch versierten Leser der Übersetzung amateurhaft klingen. Und dies hinterlässt natürlich keinen guten Eindruck und führt auch nicht zum gewünschten Erfolg, nämlich dass der User informiert wird. Geht es hingegen um einzelne Wort, dann ist die Maschinelle Übersetzung eine gute Alternative zum Wörterbuch, das man vielleicht gerade nicht parat hat.

Allgemein hat die Maschinelle Übersetzung daher eine eher ungeordnete Bedeutung, zumindest in der Wirtschaft. Im Militärbereich indes setzt man noch immer auf diese Technik. Denn beim Dolmetschen und Übersetzen können Regierungen in einigen Krisenregionen auch ihren angeheuerten und gut bezahlten einheimischen Dolmetschern meist nur wenig trauen. Darüber hinaus könnte so manches Staatsgeheimnis für den einzelnen auch sehr riskant werden.